Traditionelles estnisches Kunsthandwerk

Obwohl Estland lange Zeit unter sowjetischer Herrschaft stand, konnte es seine eigenen Traditionen bewahren. Im Laufe der Jahre hat Estland enorme Fortschritte gemacht und sich zu einem sehr modernen und technologisch entwickelten Land entwickelt. Das Land hat jedoch nie sein kulturelles Erbe aufgegeben, das immer noch erfolgreich im ganzen Land praktiziert wird. Das Kunsthandwerk ist für die Einheimischen wichtig und wird als Ausdruck der Identität der Esten hoch geschätzt. Verschiedene Formen des Handwerks (z. B. Textilien) sind populär geworden und stellen heute das estnische Kulturerbe dar.

Sie denken vielleicht, dass die originalen estnischen Handwerksstücke in Europa nicht zugänglich sind, aber Sie irren sich. Heutzutage sind die Museen Estlands mit einer Vielzahl von Kunsthandwerksstücken aus der Vergangenheit gefüllt, die heute als Volkskunst eingestuft werden. Die Menschen in Estland schätzen ihr Erbe und versuchen, die Verbindungen zwischen Menschen und Artefakten herauszufinden, die nur schwer zu verstehen sind.

Die Einheimischen stellten hübsche Kleidung, Arbeitsgeräte, Textilien und andere nützliche Dinge her, sowohl zur Unterhaltung als auch für den täglichen Gebrauch. Handgestrickte Pullover, Mützen und Handschuhe sind eine estnische Spezialität. Die Traditionen der estnischen Volkskunst reichen bis in die Antike zurück, als Kleidung, Werkzeuge, Schuhe, Utensilien und Spielzeug von Hand gefertigt wurden. Die estnischen Kunsthandwerker waren schon damals für ihre Fertigkeiten berühmt. Strickjacken, Wollpullover, Fäustlinge und Socken wurden mit kunstvollen Mustern gestrickt, und jede Region hatte ihr eigenes charakteristisches Muster. Gestreifte, mehrfarbige Rockstoffe wurden aus mit Kräutern gefärbtem Garn hergestellt, während Blusen aus Leinen gefertigt und von Hand bestickt wurden. Der traditionelle Schmuck ist aus Silber gefertigt. Auch heute noch lieben viele Esten das Stricken und bevorzugen handgefertigtes Kunsthandwerk.

Leider besteht heute die Gefahr, dass das nationale Kulturerbe durch den Druck der Globalisierung verloren geht. Es hat bereits Bemühungen gegeben, das traditionelle estnische Handwerk zu schützen und weiterzuentwickeln. Um die Traditionen zu bewahren, muss man ehrlich sein und einer gut funktionierenden Anleitung folgen. Statt nur handwerkliche Fertigkeiten zu erwerben, muss man auch den Kanon des Geschmacks lernen und sich eine geheime Weisheit aneignen.

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram